ADP im Sonderforschungsbereich 805: Digitale Abbildung eines Versuchsstandes zur Fehlerdiagnose

  • In den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus (Entwicklung, Produktion und Nutzung) von technischen Systemen werden Daten anhand von realen und virtuellen Sensoren gewonnen. Die Daten werden z.B. zur Prozessüberwachung genutzt, um auftretende Unsicherheiten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Häufig werden dabei redundante Daten aus verschiedenen Quellen bezogen. Dies kann im Optimalfall die Informationsqualität erhöhen. Führen die Daten jedoch zu widersprüchlichen Aussagen gilt es die Datenquellen auf Plausibilität zu prüfen. Hierzu müssen alle relevanten Metadaten und Grenzwerte der Sensorik entsprechend aufbereitet sein. Im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 805 werden hierzu Lösungs- und Diagnosemethoden entwickelt. Ursachen für dateninduzierte Konflikte können beispielsweise in einer einfachen Sensorstörung oder einem –ausfall liegen, der unerkannt aber zu einem Fehlverhalten des Systems führen kann.

    Zielstellung

    Zunächst wird eine Recherche zu bestehenden Methoden zur Abbildung des technischen Systems und dessen Sensorik durchgeführt. Auf Basis dieser Recherche soll am Beispiel des SFB-Demonstrators – ein als Leichtbau-Stabwerk abstrahiertes Flugzeugfahrwerk – Sensoren zur redundanten Aufnahme einer Messgröße ausgewählt und untersucht werden, welche Metadaten zur Plausibilitätsüberprüfung der Datenquellen benötigt werden. Aufbauend wird am ausgewählten Szenario die Methodik angewandt und prototypisch umgesetzt.

    Aufgabenstellung

    ·        Recherche von bestehenden Methoden zur Abbildung der Zusammenhänge zwischen Sensormodellen in technischen Systemen

    ·        Erstellen einer Anforderungsliste zur Plausibilitätsprüfung von Sensoren

    ·        Erfassung aller relevanten Metadaten der Sensorik am Versuchsstand

    ·        Beispielhaft Anwendung der Methoden auf ein Redundanzszenario am SFB-Demonstrator

    ·        Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse


    Beginn: ab sofort, nach Absprache in der Gruppe

    Umfang: 6 CP


    Betreuer und Kontaktinformationen entnehmen Sie bitte dem angehängten PDF.