Klausur Prof. Oechsner im Vergleich zu denen von Prof. Berger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Klausur Prof. Oechsner im Vergleich zu denen von Prof. Berger

    Hallo,

    die Überschrift deutet ja schon auf die Frage hin: Wie war denn die Klausur von Prof. Oechsner im Vergleich zu denen von Prof Berger? Hat es gereicht sich mit der Zusammenfassung und den alten Klausuren vorzubereiten?

    Wäre cool, wenn jemand was dazu sagen könnte.

    Lg,

    Matthias
  • Wenn ich mich recht erinnere gab es keinen Multiple Choice Teil und ansich war die Klausur generell anders aufgebaut. Wichtig ist es denke ich, dass man die Diagramm gut im Kopf hat, kamen doch einig zum zeichen oder beschriften dran, ansonsten reicht es wenn man den Stoff gut kennt.
    Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage unwichtig!
    Forenregeln
  • ich finde, man sollte wenigstens einmal die folien von prof. oechsner durchgehen, um zu sehen, worauf er besonders wert legt.
    ansonsten sind die in der database schon ganz gut, aber man kann sich auch aus den folien das wichtigste zusammenschreiben, dann hat man auch, wie gesagt, dieselben schwerpunkte wie prof. oechsner.
    vorteilhaft ist, wenn man für das praktikum schon gut gelernt hat, denn das meiste davon ist acuh klausurrelevant.
    ansonsten stimme ich Codbreaker zu, die diagramme, die er auf seinen folien hat, sollte man größtenteils schon gut kennen, zumindest die wichtigsten, ich denke, es gibt einige, die immer wieder dran kommen (siehe Gedächtnisprotokolle).
    so, mehr fällt mir auch nicht ein, viel erfolg :) die klausur vom letzten semester fand ich doch recht anpruchsvoll...
    ,,Ich habe ein Motivationsproblem, bis ich ein Zeitproblem habe."