Vorlesungwahl - Die Quahl der Wahl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorlesungwahl - Die Quahl der Wahl

    Ich habe mir zu Beginn des Semsters folgende Lste mit Fächern die mich interessieren erstellt und wollte nun eure Erfahrungen dazu hören. Natürlich weiß ich, dass alles subjektiv ist aber gibt es ein absolutes No-Go? Weil eine Vorlesung davon zu langweilig ist oder zu schwer/schlecht benotet?
    Danke schonmal im Voraus!




    16-03-5010 Verbrennungskraftmaschinen I

    Prof. Dr.-techn. Christian Beidl
    6,0
    Abmelden





    16-07-5030 Virtuelle Produktentwicklung
    A


    Prof. Dr. Reiner Anderl
    4,0
    Abmelden





    16-09-5040 Management industrieller
    Produktion


    Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele
    4,0
    Abmelden





    16-09-5130 Technologie und Management
    im Werkzeug- und Formenbau


    Dr.-Ing. Andreas Daniel
    4,0
    Abmelden





    16-12-5040 Konstruktiver Leichtbau I

    Prof. Dr. Helmut Schürmann
    4,0
    Abmelden





    16-13-5050 Ökologische und
    wirtschaftliche Aspekte der Energiewandlung I


    Prof. Dr. Johannes Janicka
    4,0
    Abmelden





    16-19-5040 Angewandte
    Strukturoptimierung


    Prof. Dr. rer. nat. Lothar Harzheim
    4,0
    Abmelden





    16-22-5150 Fertigungsgerechte
    Maschinenkonstruktion I


    Dr. Matthias Scheitza
    4,0
    Abmelden





    16-24-5020 Mechatronische Systemtechnik
    I


    Prof. Dr.-Ing. Stephan Rinderknecht
    4,0
    Abmelden





    16-26-5010 Systemzuverlässigkeit im
    Maschinenbau


    Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka
    4,0
    Abmelden





    16-26-5030 Grundlagen der Adaptronik

    Prof. Dr.-Ing. Tobias Melz
    4,0
    Abmelden





    16-26-5040 Betriebsfestigkeit

    Prof. Dr.-Ing. Cetin Morris Sonsino
    4,0
    Abmelden





    16-27-5020 Fahrdynamik und Fahrkomfort

    Prof. Dr.rer.nat Hermann Winner
    6,0
    Abmelden





    16-27-5030 Trends der
    Kraftfahrzeugentwicklung


    Prof. Dr.rer.nat Hermann Winner
    4,0
    Abmelden
  • Konstruktiver Leichtbau kann ich wirklich empfehlen, wie so ziemlich jedes andere bei Prof. Schürmann. Ist jedoch sehr TM-lastig, darüber muss man sich im Klaren sein und das muss man auch mit klarkommen.

    Management ind. Produktion fand ich persönlich wirklich schlecht. Ich hatte wirklich nicht das Gefühl, dass ich da wirklich was sinnvolles gelernt habe. Vieles ist für mich so typisches "Nachlesewissen" - verschiedene Formen der Fertigungs-Verkettung - das muss ich nicht auswendig wissen, da reicht es, wenn man weiß wo es steht. Naja, das ist Geschmackssache, aber MiP kann ich wirklich nicht empfehlen.

    Über Fertigungsgerechte Maschinenkonstruktion habe ich bisher nur Gutes gehört. Selber kenn ich es nicht, aber es soll wohl sehr gut sein, würde ich mir an deiner Stelle auf jeden Fall mal anschauen.
  • Konstruktiver Leichtbau I
    Ich kann mich Nospheratu hier nur halb anschließen. Ich habe bei Prof. Schürmann "Konstruieren mit Faser-Kunststoff-Verbunden I+II" gehört. Wie Nospheratu bereits geschrieben hat sind die Fächer sehr TM-lastig. Wem das gefällt, der bekommt eine sehr interessante Vorlesung geboten. Prof. Schürmann lässt auch immer wieder neue Entwicklungen des Fachgebietes in die Vorlesung einfließen, die sehr interessant sind. Die Prüfung würde ich als sehr anspruchsvoll beschreiben.

    Management industrieller Produktion
    Mir hat das Fach gefallen. Nospheratu hat aber Recht, dass da vieles gelehrt wird, was man auch nachlesen könnte. Ich fand es aber interessant auch etwas Richtung Management / BWL im Maschinenbaustudium zu hören. Gerade die Fertigungsverfahren und speziell Ansätze wie lean oder six sigma fand ich persönlich interessant. Vlt. konnte ich mir deswwegen die Inhalte leichter merken. Ich kann das Fach deswegen auch empfehlen.

    Verbrennungskraftmaschinen I
    In dem Fach wird auf Kraftstofflinien, Zündpunkte, Otto-, Dieselmotoren und viele Details zu Motoren eingegangen. Wenn du dich etwas für Motoren interessierst, bist du hier richtig aufgehoben. In dem Fach sitzen aber auch viele Hobby-Mechaniker und Auto-Verrückte (nicht abwertend gemeint). Aber selbst wenn du vorher noch nicht in der Lage warst Motoren selbst zu zerlegen und die Zündzeitpunkte zu verstellen, bist du in dem Fach gut aufgehoben. Die Vorlesung ist gut aufgebaut, so dass man auch ohne viel Vorwissen gut mitkommt. Durch den Fragenkatalog ist die Prüfung sehr fair.

    Virtuelle Produktentwicklung A
    Im Grundstudium hat man bereits zwei Fächer bei Prof. Anderl gehört. Virtuelle Produktentwicklung A folgt diesem Stil. Man bekommt tolle neue Entwicklungen wie "virtual reality" oder "augmented reality" vorgestellt. Es gehören aber auch trockenere Abschnitte mit mathematischen und informationstechnischen Grundlagen dazu. Die Prüfung würde ich als durchaus fair bezeichnen. Gerüchten zufolge sollte man aber in der Vorlesung anwesend gewesen sein, weil Prof. Anderl sich merkt, wer da war. Bei denen, die nicht in der Vorlesung waren, wird angeblich tiefer nachgebohrt, weil Prof. Anderl überprüfen will, ob sie sich nur mithilfe des Skripts alles aneignen konnten. Außerdem gibt es auch imer Leerfolien, die in der Vorlesung gefüllt werden.

    Systemzuverlässigkeit im Maschinenbau
    Das Fach ist quasi ein Stochastik-Fach. So etwas kommt im reinen Maschinenbau Studium sonst nicht vor. Ich weiß nicht, wie das bei euch Wi/MB ist. Ich fand das Fach interessant. Die Prüfung ist nicht die leichteste, außer man ist ein Stochastik-Ass, aber machbar und meiner Meinung nach auch durchaus fair.
  • RE: Vorlesungwahl - Die Quahl der Wahl

    ktritsch schrieb:

    16-03-5010 Verbrennungskraftmaschinen I

    Ziemliches Standardfach. Gibt es wenig außergewöhnliches zu berichten. Vorlesung interessant. Lernen durch Fragenkatalog strukturiert machbar. Prüfung wahlweise schriftlich oder mündlich. Aufwand ist definitiv da, aber alles machbar.



    16-07-5030 Virtuelle Produktentwicklung
    A


    Nicht gehört, nichts zu gehört. Aber Her Anderl hat den Ruf des "Noten-Rainers" ;)


    16-09-5040 Management industrieller
    Produktion






    16-09-5130 Technologie und Management
    im Werkzeug- und Formenbau


    Nix gehört


    16-12-5040 Konstruktiver Leichtbau I

    Super interessante Vorlesung. Guter Vortragsstil. Einfach zuzuhören. Lernaufwand extrem hoch! Lernen -für mich- sehr zäh und trocken. Nicht vergleichbar mit der Vorlesung. Mit abstand meine schlechtesten Noten im MAster. (Wird immer zusammen mit Teil2 geprüft)

    16-13-5050 Ökologische und
    wirtschaftliche Aspekte der Energiewandlung I


    Nix gehört

    16-19-5040 Angewandte
    Strukturoptimierung


    Wen das Thema interessiert, bitte. Bin etwas verspätet in die Vorlesungsreihe gestartet und habe nur Bahnhof verstanden. 200 verschiedene Indizes unten, oben, rechts, links, ne danke ;)

    16-22-5150 Fertigungsgerechte
    Maschinenkonstruktion I


    Nix gehört

    16-24-5020 Mechatronische Systemtechnik
    I


    Soll ne gute Vorlesung sein mit ner Anspruchsvollen Prüfung. Aber fair. Ist auch immer sehr voll im Saal mit wenig Sauerstoff.

    16-26-5010 Systemzuverlässigkeit im
    Maschinenbau


    Nix gehört

    16-26-5030 Grundlagen der Adaptronik

    Nix gehört

    16-26-5040 Betriebsfestigkeit

    Blockveranstaltung. Also inkl. Prüfung durchziehbar in 2 Wochen. Angenehme Prüfungsatmosspäre, gute Noten (Prof. Sonsino)

    16-27-5020 Fahrdynamik und Fahrkomfort

    Anstrengender Vortragsstil, aber netter Prof.! Lernaufwand ist sehr hoch, aber dank eLearning super machbar. Prüfung ist gut bei Prof. Winner. Man hat viel Zeit zum Nachdenken und Herleiten falls man nicht weiterkommt. Die Noten sind relativ gut bei FF, aber man muss auch was abliefern. (Das Modell, so wie man es aufbauen soll ist definitiv nicht zu machen für die Prüfung. Die Blockschaltbilder im Skript reichen für die Prüfung aus).

    16-27-5030 Trends der
    Kraftfahrzeugentwicklung


    Überraschend detaillierte Fragen in der Prüfung. Kein oberflächliches Nebenfach, aber interessanter Inhalt. Vorlesung halten versch. Mitarbeiter des FZD, lockere Atmosspäre. Prüdung siehe oben. Noten für so ein Fach i.d.R. nicht so gut, da viele zu locker ran gehen.
  • Guten Morgen,

    jetzt muss ich hier doch mal was zum Thema Strukturoptimierung sagen!

    16-19-5040 Angewandte

    Strukturoptimierung



    Ich gebe meinem Vorredner Recht, dass in den ersten Vorlesungen viel Grundlagenmathematik betrieben wird, dies allerdings alles verständlich ist:

    - Formulierung von Optimierungsproblemen
    - Restriktionen
    - Liniensuche (Goldener Schnitt)
    - Kuhn-Tucker
    - Method of feasable directions
    - .....
    - Evolutionäre Algorithmen

    Im späteren Verlauf werden viele Anwendungsbeispiele aus der Praxis bzgl. der Wanddicken-, Topologie- und Formoptimierung besprochen.
    Ist eine sehr interessante Sachen und finde persönlich ein muss, für jeden der die Möglichkeiten bzw. das Potential der FE-Methode kennenlernen möchte.

    Die Vorlesung sollte man allerdings nicht verpassen, da der Prof. den anfänglich trockenen Stoff sehr gut vermittelt und man sonst ggf. nicht mehr mit kommt.
    Spatzenhirn
  • Mahlzeit,
    hier mal meine Erfahrungen mit einigen Fächern, wobei das Meiste schon etwas her ist.
    VKM I + II:
    Geht wie der Name schon sagt auf Verbrennungskraftmaschinen jeglicher Art ein. Wenn man ein Auto Freak ist fällt einem das Lernen des Stoffs bestimmt leichter. Ich bin nicht so der Mechaniker Typ und habe die Fächer nur genommen um so schnell wie möglich meine CP´s zu sammeln. Sind ja bekanntlich beides 6Cp Fächer und beinhalten somit relativ viel Stoff. Mit dem Fragenkatalog sind die beiden Fächer jedoch machbar. Ich war ganz selten in den Vorlesungen und habe nur mit den Vorlesungsunterlagen + Fragenkatalog gelernt und beides schriftlich geprüft. Fand die Vorlesungen in denen ich anwesend war ziemlich interessant trotz der früh morgendlichen Anfangszeit.

    ViP A + B:
    Auch hier war ich relativ selten in den Vorlesungen. In den Fächern geht es darum mit welchen Mitteln ein Produkt virtuell entstehen kann und wie diese Mittel funktionieren, sprich alles um das Thema Computer Aided ..., Prototyping usw.. Bei mir waren die Prüfungen noch mündlich. Habe mich anhand des Fragenkatalogs und der Prüfungsprotokolle hier im Forum vorbereitet. Hier waren die Prüfungen (A+B zusammen) echt geschenkt, hatte einfach Glück mit den Fragen

    KLB I + II:
    Das Thema hat mich sehr interessiert. War auch in den Vorlesungen, welche sehr interessant waren. Wie meine Vorredner schon geschrieben haben ist das ganze Fach sehr TM- und Maschinendynamik-lastig. Habe das Fach dann nicht geprüft, weil mir einige Kommilitonen ernsthaft davon abgeraten haben. Die Prüfung muss wohl sehr sehr anspruchsvoll sein.

    Habe dann anstelle von KLB, Zuverlässigkeit und Systemzuverlässigkeit im MB gehört und geprüft. Hier geht es grob um das Versagen, die Wahrscheinlichkeiten, die Zuverlässigkeiten von Bauteilen und deren Berechnungsmethoden. Vorlesung ist interessant und trotz der Mathematik zu empfehlen. Die beiden Prüfungen waren anspruchsvoll aber definitiv machbar und fair.

    Sehr interessant, aber auch etwas anspruchsvoll fand ich die Sachen am PtU: Umformtechnik I + II, sowie Maschinen der UT I + II.

    MfG

    Nubertson
  • The Score schrieb:

    Systemzuverlässigkeit im Maschinenbau
    Das Fach ist quasi ein Stochastik-Fach. So etwas kommt im reinen Maschinenbau Studium sonst nicht vor. Ich weiß nicht, wie das bei euch Wi/MB ist. Ich fand das Fach interessant. Die Prüfung ist nicht die leichteste, außer man ist ein Stochastik-Ass, aber machbar und meiner Meinung nach auch durchaus fair.


    Ich glaub du verwechselst da Zuverlässigkeit im Maschbau mit Systemzuverlässigkeit - hab selbst nur letztere gehört. Prüfung ist gut machbar und nicht so extrem mathelastig, muss mna sich für ne anständige note jetzt auich m.E. nicht so ewig drauf vorbereiten.
    Die Vorgestellten Konzepte zur bewertung von Syszuverlässigkleit fand ich zwar interessant, letztlich spielt die Vorlesung hinsichtlich erkenntnisgewinn und anspruch aber nicht in einer Liga mit Leichtbau und konsorten (Rotordyn, Fahrdynamik usw.). Sprich: den Inhalt kann man sich bei Bedarf auch selber ohne riesen anstrengung anlesen. - Wenn dir die Cp noch fehlen, kann man sichs aber defintiv antun.
    Erwarten Sie das ich Rede?
    Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben ...
  • - radi - schrieb:


    16-12-5040 Konstruktiver Leichtbau I

    Super interessante Vorlesung. Guter Vortragsstil. Einfach zuzuhören. Lernaufwand extrem hoch! Lernen -für mich- sehr zäh und trocken. Nicht vergleichbar mit der Vorlesung. Mit abstand meine schlechtesten Noten im MAster. (Wird immer zusammen mit Teil2 geprüft)
    Das Fach kann auch ohne Probleme alleine geprüft werden - was ich jedem auch massiv raten würde. Mit Klub 2 zusammen ist das ganze schon ziemlich heftig, nicht nur von der Komplexität, sondern dann auch massiv von der Menge. In der Regel prüft er das Fach (oder wahlweise auch die Fächer) aber ungern nur mit einem Studenten, einen Prüfungspartner solltest du dir also suchen.

    Um hier ne Gute oder Sehr Gute Note zu bekommen, sollte man schon ein ziemlicher TM-Crack sein, nichtsdestrotrotz (und wie schon gesagt) eine der interessantesten und besten Vorlesungen die ich an dieser Uni jemals gehört habe! Der Prof ist toll und hats echt drauf, aber es ist halt letztlich doch Mechanik - und das nicht zu knapp :D