Einf. i.d. VWL Klausur Winter 2012

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einf. i.d. VWL Klausur Winter 2012

    In der Database gibt es die Klausur vom letzen WS.

    Kann mir jemand erklären, warum bei Aufgabe 8.2 die Differenz zwischen Exporten und Importen keine Rolle bei der Berechnung der Faktorlöhne spielt?
    Wenn ich die Finanzströme in und aus dem Gütermarkt bilanziere kann ich das doch nicht einfach weg lassen !?? (Z.B. Abbildung 24-1 im Buch)
  • ich nehme mal an du meinst aufgabe 6.2?

    die wollen dort den dritten weg zur berechnung des BIP haben. wenn du dir das kreislaufdiagramm anschaust dann kannst du über den zweiten weg das BIP berechnen, indem du alles bilanzierst was in den markt für waren und dienstleistungen geht. der dritte weg geht über den an die produktionsfaktoren gezahlten gelder, sprich du bilanzierst was in die faktormärkte reingeht. und da haben importe/exporte nichts verloren.

    wenn du die gütermärkte bilanzieren wolltest, bräuchtest du noch die investitionsausgaben, die aber nicht angegeben sind, weshalb du den dritten weg gehen musst!