Skript, Fehler?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mir war das Beispiel auch etwas unklar und deshalb hab ich es mal gerechnet (siehe Anhang).
    Ich hab mir eine Skizze gemacht und hab für die Länge des Stabes l gewählt, da das ja die Länge zum Zeitpunkt der Entkopplung ist.
    Ich hoffe das ist richtig so, jedenfalls komme ich auf das richtige Ergebnis.
    Dateien
    • 1.6 Beispiel.pdf

      (1,08 MB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Was meinst du mit Entkopplung? Den Zeitpunkt, ab dem F nicht mehr wirkt?

    Auf das richtige Ergebnis kommst du, weil in der Rechnung - unabhängig davon ob man d negativ oder positiv wählt - d aufgrund der infinitesimalen Länge wegfallen kann.

    Die Anfangslänge des dritten horizontalen Stabes ist zum Zeitpunkt der Fertigstellung der Montage, also kurz bevor C wieder zurückgeht nach links, nicht l, weil man zuerst mit C nach rechts geht mit dem Zweischlag für das Ankoppeln.
  • ja, das ist ein Fehler im Skript. Korrekt ist das Minus, da ja von der Ausgangslänge des Stabes ausgegangen wird und die ist schließlich \(l-\delta\) .

    Im TM2 Buch ist das Beispiel übrigens auch drin. Mit Minus ;)