Protokoll 02.06.2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Protokoll 02.06.2016

    Hallo,
    hier mein Prüfungsprotokoll für die VKM 2 Prüfung vom 02.06.2016

    Insgesamt bestand die Klausur aus 11 Fragen. Alle Diagramme sollten mit Skalierung und Achsenbeschriftung versehen werden.

    Kapitel 10
    1. ) Skizzieren Sie die Gemischzubereitung. Der Anfangspunkt entspricht der rel. Lüftfüllung und der Endwert ist die Kraftstoffmenge.
    Lösung-> Abbildung 10.18

    Kapitel 11
    2.) Skizzieren Sie den Zylinderdruck in Abhängigkeit vom °KW für einen optimalen ZZP und einen sehr späten ZZP. Zeichnen Sie außerdem den Brennverlauf ein und erklären Sie die unterschiedlichen Verläufe
    Lösung -> Abbildung 11.27
    3.) Von welchen Größen hängt die Flammengeschwindigkeit ab? Erklären Sie auch von welchen Faktoren die einzelnen Unterfunktionen abhängen.

    Kapitel 12
    4.) Auf welche motorischen Größen hat der Ladungswechsel einen Einfluss?
    Zeichnen Sie ein p-V-Diagramm für einen Ottomotor / Dieselmotor(Sauger) für Teillast/Volllast. Erklären Sie die Verläufe.
    Zeichen Sie ein p-V-Diagramm für FES/SES und erklären Sie den Einfluss auf die Verbrauchsreduktion.

    Kapitel 13
    5.) Zeichnen des Drehmomentenverlaufs eines Otto-Saugmotors, Otto-Turbo mit Wastegate, Otto-Turbo ohne Wastegate -> und erklären Sie die Verläufe.
    Lösung -> Abbildung 13.38

    6.) "Scavenging" erklären. Vorteile und Probleme die bei diesem Verfahren auftreten.

    Kapitel 15
    7.) Skizzieren Sie NOx (y-Achse) über bei (x-Achse) bei leicht fettem Gemisch.
    -Zeigen Sie den Einfluss von AGR auf NOx
    -Zeichen Sie den Einfluss weiterer Gemischanfettung
    Lösung -> Abbildung 15.18

    Kapitel 16
    9.) Zeichnen sie einen p2-Hybrid und einen Leistungsverzweigten Hybrid.

    Kapitel 17
    10.) Welche Möglichkeiten zur OT-Bestimmung gibt es?
    Erklären Sie den Einfluss des thermodynamischen Verlustwinkels

    11.) Welchen Einfluss auf den Reibmitteldruck hat ein Messfehler von 5°KW bei der OT-Messung?