Skript 6.4.2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Skript 6.4.2

    "...Die resultierende Eckfrequenz für die Polstelle ergibt sich aus ωe1 = 1/T , die resultierende Eckfrequenz für die Nullstelle aus ωe2 = 1/TD . An dieser Stelle bleibt zu erwähnen, daß bei Auftreten doppelter beziehungsweise konjugiert komplexer Polstellenoder Nullstellen eine Steigungsveränderung von ±2 : 1 im Amplitudengang auftrittund im Phasengang Änderungen von ±180◦ zu verzeichnen sind. Bezüglich der Eckfrequenz muss dabei folgendes beachtet werden: Ein direkter Zusammenhang zu denPolstellen besteht in diesem Fall nicht mehr. "
    HAllo, ich weiss net genau wie ich diesen blaumarkierten Satz im Skript verstehen soll. Bis dahin ist mir alles verständlich. Auf eine Aufklärung wäre ich sehr dankbar.