WS 11 / 12

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • A:
    Elektrodynamisches Prinzip
    in der Klausur WS11/12 werden in AUfgabe 3.2.1 die Pfeile einfach gerade nach unten gezeichnet. Kann mir jemand erklären wann die Pfeile abgelenkt werden, wie auf seite 87 der Vorlesung Aktorik (Kapitel 4)?


    B:
    Und als Aufgabe steht:
    Nennen Sie die zwei Möglichkeiten bei dem links gezeigten Aufbau die Drehrichtung umzukehren. Als Antwort: Strom umkehren.... Aber gab es nicht einmal eine Aufgabe (HÜ5) indem trotz Umkehrung, die Kraft gleich blieb?

    C:
    Weitere Frage: Elektromagnet...
    Wird die Kraft F_mag immer kleiner wenn der Abstand zwischen dem "umgekehrten" U-Magnet Teil und Horizontalen Teil immer größer wird oder?

    D:
    Wie kann man <am schnellsten> die 4.5.1 lösen?

    E:
    Ist die Regelgröße nicht immer NACH dem Sensor?! Bei der 5.1 ist es vor dem Sensor. (Folie 11, Kapitel 6 ist es ja auch nach dem Sensor... wie immer eigentlich?!)
  • Hey also ich fange mal an einzelne Punkte zu erklären.
    Zu A: Beim einzeichnen der Feldlinien des Permantenmangneten solltest du diese immer von Nord an Süd einzeichnen. den Punkt welchen du ansprichst behandelt jedoch die Kraftwirkung auf den Leiter und hat erstmal nichts mit dem Magnetfeld eines Permantmagneten zu tun. Hab bis jetzt noch keine Aufgabe gesehen wo man das zu wie S.87 einzeichnen musste.

    Zu B: Da solltest du die Aufgabenstellung der HÜ5 nochmal genau lesen, da dort die magnetischen Widerstände des Eisen vernachlässigt werden.

    Zu C: Wenn man im Skript S. 271 nachliest steht dort das die Kraft mit zunehmender größe des Luftspalts abnimmt (I=const.) also sollte das so stimmen.

    Zu D: inwiefern sollte man da das Übertragungsverhalten der Brückenschaltung verinfacht ausrechnen können? Da sollte man mit zweimal Anwendung der Spannungsteiler-Regel schon relativ schnell zum ziel kommen.

    Hoffe das hilft etwas weiter. Und wie immer gilt ohne Gewähr auf Richtigkeit sollte jemand was anders sehen soll er sich ruhig melden :)
  • Hey, ich habe eine Frage zu der 5.2. Reglerverhalten. Woran sieht man am Signalverlauf, dass ein D-Regler vorhanden ist? Außerdem ist es mir schleierhaft, wie man erkennen soll, dass eine bleibende Regelabweichung vorhanden ist? (man soll ja den Verlauf der Sollgröße angeben.) Klar, weil kein I-Regler dabei ist, aber das weiß man ja auch erst nachdem man auf den PD-Regler gekommen ist..
    Danke schonmal!