Erfahrungen in Planungs- und Entscheidungstechniken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen in Planungs- und Entscheidungstechniken

      Hallo zusammen,

      da es so gut wie keine Informationen zu diesem Modul gibt, berichte ich hier mal meine Erfahrungen mit diesem Modul.

      1. Vorlesung
      Die Vorlesung von Frau Jun.-Prof. Lange ist an sich gut strukturiert aufgebaut und es gibt auch Übungen während der Vorlesung. Lediglich manche Teilgebiete werden sehr schnell durchgegangen, wobei auch die Übungen zu kurz ausfallen. Es ist definitiv von Vorteil, wenn man die Vorlesung besucht. Die Professorin ist fachlich sehr kompetent und macht am Anfang jeder Vorlesungsstunde auch immer eine kruze Reflektion des vergangenen Stoffs.

      2. Stoff
      Der Stoff ist für ein 3CP Fach sehr umfangreich und sehr abstrakt. Meiner Meinung nach ist der Stoff für Maschinenbauer sehr anspruchsvoll, da hier auch weitreichende Kenntnisse aus der BWL vorausgesetzt werden.

      3. Klausur
      Die Klausur ist sehr anspruchsvoll und umfangreich. Wir haben uns mit 4 Leuten für das Modul angemeldet, nachdem 1 Student während der Klausurvorbereitung vom Stoff abgeschreckt abgesprungen ist, sind wir mit 3 Maschinenbauern in die Klausur gegangen. Man sollte auf jedenfall 2 Wochen für die Klausur lernen, wobei viele Übungsaufgaben samt Lösungen bereitgestellt werden. Keiner von uns ist durch die Klausur komplett durchgekommen und wir waren uns einig, dass die Klausur zu schwer und umfangreich für die Berabeitungszeit ist. Die Klausurergebnisse sind mit 4,0; 2,7 und 5,0 auch sehr verhalten ausgefallen. Der Klausurschnitt lag bei 3,3 und einer Durchfallquote von ca. 25%. Die Korrektur ist relativ streng, es wird sehr genau auf den Wortlaut und Fachtermina geachtet und Fehler führen teilweise zu Abzug von Punkten.
      Bsp. Bei einem sehr komplexen Baumdiagramm gibt es 1 Punkt für die richtige Beschreibung aller Arme. Für jeden Fehler werden 0,5 Punkte abgezogen.
      Wenn man seine Antworten gut begründen kann, kann man über die Klausureinsicht noch Punkte holen.

      Fazit: Wer sich für die Materie interessiert, einen relativ hohen Aufwand nicht scheut und in der BWL allgemein recht fit ist, kann an diesem Modul Spaß haben, von uns vier hatte daran keiner Spaß. Man kann mit anderen Modulen einfacher CP im Studium Generale sammeln, dies wurde ebenfalls vom WiMi bestätigt.
      Wir können von diesem Modul nur abraten.

      Ich hoffe diese Erfahrungen werden dem ein oder anderen helfen.
    • Kann ich so nur unterschreiben. Ich find zwar den Stoff nicht wirklich anspruchsvoll, jedoch ist es für ein 3 CP Fach sehr umfangreich und auch wie erwähnt sehr abstrakt. Die Zeit in der Klausur ist sehr eng bemessen. In der Einsicht hieß es, dass den WiMis dieser Umstand bekannt ist, sie jedoch Angst haben, die Leute könnten schon nach einer Stunde abgeben?!

      Würde das Fach nur aus den Rechenaufgaben bestehen könnte man das als Maschinenbauer locker in einer Woche lernen, jedoch muss man Definitionen und Fachbegriffe auswendig lernen, was einem die Motivation raubt.