Gestaltung von Lagerdeckeln: Eindeutigkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestaltung von Lagerdeckeln: Eindeutigkeit

      Hallo,

      kann mir einer bitte sagen, wieso die obere Anordnung eindeutig ist:
      [IMG:https://imgur.com/X2HIPrH]


      Wenn ich unten keinen Spalt habe und dafür der Lagerdeckel wie oben anliegend ist ohne Passscheibe, ist die Anordnung nicht eindeutig. Wieso sorgt die Passscheibe für Eindeutigkeit, auch wenn der Kraftfluss durch sie geht?

      Gruß

      excentrique

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von excentrique ()

    • Ich verstehe nicht was du mit "Wenn ich unten keinen Spalt habe und dafür der Lagerdeckel wie oben anliegend ist ohne Passscheibe, ist die Anordnung nicht eindeutig. Wieso sorgt die Passscheibe für Eindeutigkeit, auch wenn der Kraftfluss durch sie geht?" meinst.

      Aber, unten ist es ja eindeutig weil der Deckel nur an einer Stelle anliegt (Kraftfluss geht nicht durch die Schraubenverbindung). Oben ist es eindeutig weil während des Zusammenbaus (in der Praxis) erst die Passscheiben eingesetzt werden und dann der Deckel montiert wird. Die Passscheiben werden so reingesetzt, dass der Kraftfluss durch die Passscheiben geht und nicht durch die Schraubenverbindung!
    • Hallo har761, danke für die Antwort. Ich hatte einfach ausgedrückt gefragt, wieso es mit Passscheibe eindeutig ist, während es ohne die Passscheibe, also wenn der Lagerdeckel am Gehäuse und am Lager anliegt, nicht eindeutig wäre. In beiden Fällen liegt der Lagerdeckel an zwei Teilen an in horizontaler Richtung.
    • Grundsätzlich verwendet man Passscheiben, wenn der Kraftfluss nicht eindeutig zu bestimmen ist (z.B. bei einem Axialspiel des Lagers, oder bei Wärmedehnung etc.). Durch verwenden von mehreren Scheiben ist es dann möglich den Spalt zu füllen und so einen eindeutigen Kraftfluss zu gewährleisten.

      Vom letzten Jahr weiß ich, dass viele WiMi‘s es nicht gern sehen, wenn man die 2. Variante (also mit Spalt zwischen Lagerdeckel und Gehäuse) wählt. Die Einstellbarkeit des Lagerspiels in axialer Richtung konnte so nicht vollbracht werden.

      Ich hoffe, dass dies deine Frage beantwortet hat. Leider brauch es viel zu viel Erfahrung im Gestalten dieser Skizzen, sodass die Lehre darunter leidet (das zeigt sich vor allem in den Prüfungsergebnissen des Zeichenteils).
    • @excentrique Der Lagerdeckel kann nicht gleichzeitig am Gehäuse UND Lager anliegen. Es gibt immer Toleranzen und daher wird in der Realität der Deckel entweder am Gehäuse oder Lager anliegen -> Kraftfluss nicht eindeutig. Mit Passscheiben kann man ein Spiel kontrollieren/korrigieren

      PS. Da es sich um einen Loslager handelt, sollten/können sowieso keine Kräfte in axialer Richtung übertragen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von har761 ()

    • Also ich stelle mit das mit den Kraftflüssen eigentlich dann bei der Montage von dem Deckel vor. Im Unteren Beispiel wird beim reinschrauben der geschlossene Kraftfluss in jedem Fall durch die Schraube (danach Lager, dann in Lagerdeckel, wieder zu Schraube) gehen. Wenn man keinen Spalt hätte, könnte der Kraftfluss entweder durch die Schraube oder durch die aufliegenden Flächen gehen --> damit nicht eindeutigt. Im oberen Beispiel hat man beim Beginn der Montage die Passscheiben eingelegt und dadurch wie schon eine Vorspannung, sodass der Kraftfluss durch die Passcheiben und nicht durch die Fläche zwischen Deckel und Gehäuse geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Charles ()

    • Hallo har761, in deiner ersten Nachricht hast du behauptet, dass der Kraftfluss durch die Passscheibe geht, aber gleichzeitig schreibst du, dass es ein Loslager ist. Wie lassen sich diese zwei Aussagen vereinbaren?

      Ich glaube, dass Charles Recht hat: Die Passscheiben werden vor Montage so eingesetzt, dass die Verschraubung oben nur so weit erfolgen kann, dass keine Verspannung zwischen Deckel und Gehäuse eintritt, also der Deckel das Gehäuse gerade so berührt, also anliegt ohne Druck.
    • ich sehe am anderen Ende der Welle nicht was für ein Lager vorgesehen ist. Aber da es kein X oder O Lager ist, und der Lager keine axiale Kräfte übertragen kann, muss es ein Loslager sein. Der Kraftfluss geht oben durch das obere Lagerring und unten durch das untere Lagerring durch.

      Die Passscheiben werden eingesetzt zu gewährleisten, dass kein Spiel für den oberen Lagerring da ist und um einen eindeutigen Kraftfluss (durch die Passscheiben) zu realisieren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von har761 ()