SS2016 A2 II vorletzte Frage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Durch einen Abgleich mit den Übertragungsgliedern auf der Formelsammlung, kann man das System als einen Allpass 1. Ordnung identifizieren.
      Andere Hinweise sind die halbkreisform um den Urpsrung, welche auf eine Konstante Amplitude im Bode-Diagramm schließen lassen (Konstante Verstärkung bei allen Frequenzen => Allpass).

      Ein Allpass hat immer eine Phasendrehung von +180° oder -180°.
      D.h. entweder ist der Pol stabil und die Nullstelle nicht phasenminimal, oder der Pol ist instabil (und somit nicht phasenminimal) und die Nullstelle phasenminimal.
      Da die Phasendrehung hier +180° beträgt ist folglich die Nullstelle phasenminimal und die Polstelle nicht phasenminimal (instabil).

      Die genaue Definition bezgl. der Phasenminimalität findet sich im Vorlesungsskript, Kapitel 6.3 oder im Nachrichtenforum im Moodle Kurs.
      Kurz:
      Ein System ist genau dann nicht phasenminimal, wenn es eine der folgenden Eigenschaften aufweist:
      • Systeme, die Nullstellen in der rechten Halbebene aufweisen, sind nicht phasenminimal
      • Systeme mit Totzeit sind nicht phasenminimal
      • Systeme, die instabil sind, sind nicht phasenminimal
      Demnach ist die Polstelle hier nicht phasenminimal.

      Ich hoffe die Antwort war hilfreich und viel Erfolg bei der Klausur am Montag!