24.04.2014, 15:13 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Maschinenbauer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pati-1

Papierfliegerwerfer

Beiträge: 93

Danksagungen: 62

Semester: 9.

Studiengang: MPE

1

18.02.2010, 20:20

Freikörperbild und Skizzen

Hi, weiß einer von euch ob man Freikörperbilder und andere Skizzen mit lineal und Bemaßung machen muss oder genügt eine einfache freihandskizze???

Caren

Papierfliegerwerferin

Beiträge: 114

Danksagungen: 192

Semester: 9.

Studiengang: MPE

2

18.02.2010, 22:37

Das Freikörperbild kann meiner Meinung nach ohne Bemaßung erstellt werden. Es geht ja schließlich darum, wie und wo die Kräfte angreifen. Und in den Lösunge zu den Übungen und im Buch ist es auch ohne Bemaßung gehandhabt worden.
Des Weiteren würde ich das Freikörperbild der Übersichtlichkeit und der Sauberkeit halber immer mit Lineal machen.

qwer

Gelegenheitsstudent

Beiträge: 217

Danksagungen: 154

Wohnort: Haus am See

Semester: 10.

Studiengang: MPE

3

19.02.2010, 13:37

Da hätte ich mal gern die Meinung/Erfahrung eines älteren Semsters gehört.

Und alles auch mit Kulli, oder?

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

The Score

Pseudolerner

Beiträge: 828

Danksagungen: 1393

Wohnort: Deutschland

Beruf: Student

Semester: Alumni

Studiengang: MPE

4

19.02.2010, 13:42

Soweit ich mich erinnere sollte das Freikörperbild mit Kuli angefertigt werden, da Bleistift nicht als dokumentenecht gilt. Einzige Ausnahme waren bislang die Skizzen in CAD und der Zeichenteil von MM2.

Ich meine mich erinnern zu können, dass man die Freikörperbilder auch ohne Lineal anfertigen kann. Dauert doch zu lange und es geht doch darum, dass man zeigt, dass man Verstanden hat wo welche Kraft angreift und damit die Kontrolleure sehen, welche Richtung als positiv gewählt wurde. Wenn ihr euch da aber nicht sicher seid, dann schreibt doch schnell dem Assistenten eine E-Mail und ihr seid auf der sicheren Seite.

Juiz

Gelegenheitsstudent

Beiträge: 407

Danksagungen: 416

Semester: Alumni

Studiengang: MPE

5

19.02.2010, 13:46

Habs immer ohne Lineal gezeichnet. Logischerweise mit Kuli muss ja dokumentenecht sein.
Und was meint ihr mit Bemassungen? Die wichtigen müssen meiner Meinung nach rein, sprich wo greifen die Kräfte an und in welchem Winkel sowie andere Winkel die ihr zur Berechnung später braucht. Generell sollte man halt auf euer FKB schaun und verstehen, warum eure Gleichgewichtsbedingungen so aussehn wie sie aussehn.
Hatte in meinen Klausuren (zumindest denen in deren Einsicht ich war) auch immer alle bzw fast alle Punkte auf das FKB also wird offensichtlich zumindest nicht viel mehr gefordert.

qwer

Gelegenheitsstudent

Beiträge: 217

Danksagungen: 154

Wohnort: Haus am See

Semester: 10.

Studiengang: MPE

6

19.02.2010, 13:57

Zitat

Die wichtigen müssen meiner Meinung nach rein, sprich wo greifen die Kräfte an und in welchem Winkel sowie andere Winkel die ihr zur Berechnung später braucht.
In den Lösungen in unserem Buch und den Lösungen zu den vom fdy gestellten Aufgaben waren die mit solchen Angaben äußerst sparsam. Abstände wurden da fast nie angegeben; gelegentlich nur ein paar Winkel. Wenn die Geometrie komplex war, wurde dazu eine extra Abbildung erstellt.

pati-1

Papierfliegerwerfer

Beiträge: 93

Danksagungen: 62

Semester: 9.

Studiengang: MPE

7

19.02.2010, 14:25

danke schon mal für die hilfreichen antworten, ich denke auch das es sowieso nur zur anschauung dient und anonsten nur zu viel zeit in anspruch nehmen würde es ganz genau zu zeichnen

Ähnliche Themen