Bachelor-/Masterthesis: Ermittlung und Überprüfung von Belastungen auf biologische Proben in Druckverfahren

  • Wenn biologisches Material wie DNA per Drucken verarbeitet werden soll, wird dieses im Druckverfahren belastet und eventuell geschädigt. Für die Auswahl von Druckverfahren passend zu den zu verdruckenden biologischen Materialien muss daher bekannt sein, welche Belastungen im jeweiligen Verfahren auftreten. Darum soll im Rahmen dieser Arbeit aus der Literatur und eigenen Versuchen und Berechnungen zusammengetragen werden, in welchen Druckverfahren welche Arten von Belastungen in welcher Höhe auftreten können. Die Druckverfahren reichen dabei von Offset-, Tief- über Inkjet- bis hin zu versch. 3D-Druckverfahren. Die Belastungsarten sind z.B. Wärme, Scherung, Lösemittel, Strahlung (IR, UV, …) und Radikale. Darauf aufbauend sollen dann Referenzversuche designt werden, um mit vorhandenen Prüfständen (Rheometer, Ofen, Strahlungsquellen, …) diese Belastungen in Vorversuchen auf biologisches Material von den Partnern aus der Biologie einwirken zu lassen. Die Partner überprüfen dann die zurück gelieferten Proben auf ihren Zustand.


    Zusammenfassend ist im Rahmen der Arbeit zu erledigen:

    § Recherche und eigene Berechnungen zu der Belastung in versch. Druckverfahren

    § Systematische Darstellung der Belastungen und ihrer Höhe

    § Design und Durchführung von Referenzversuchen zur Belastung mit biologischen Proben

    § Masterarbeit: Durchführung von ausgewählten Druckversuchen zur Überprüfung der Annahmen

    § Dokumentation und Präsentation der Arbeit


    Voraussetzung: Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise, Einarbeitung in mehrere Prüfstände (Einweisungen werden gegeben)


    Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren

    Dr.-Ing. Dieter Spiehl

    Tel. 06151 16 – 22901

    spiehl@idd.tu-darmstadt.de

    http://www.idd.tu-darmstadt.de

  • Post by idd ().

    This post was deleted by the author themselves ().