Reduzierung des Semesterbeitrags wegen 9-Euro Ticket

  • Hallo zusammen,


    vor ein paar Monaten habe ich mal flüchtig etwas von Reduzierungen des Semesterbeitrags mitbekommen. Angeblich aufgrund des 9-Euro Tickets.

    Hat jemand konkretere und authentischere Infos dazu? Falls das Unsinn ist, würde ich mich ebenfalls über Aufklärung freuen. :)


    Vielen Dank im Voraus!

  • Laut AStA ist die Erstattung der Differenz von Studienticket und 9-Euro-Ticket vorgesehen. Dazu kam mal eine Email und es gibt einen entsprechenden Artikel auf der Webseite des AStA: Erste Informationen bezüglich 9€-Ticket | AStA TU Darmstadt (tu-darmstadt.de). Wann und auf welche Weise das erfolgen soll ist meines Wissens nach nicht öffentlich.


    Auf jeden Fall läuft die Rückerstattung über den AStA und es ist scheinbar nicht möglich, sich das privat erstatten zu lassen. Dazu vom RMV: "Der Differenzbetrag zwischen dem regulären Preis und den 9,00 Euro wird dem jeweiligen Vertragspartner erstattet. Der Kunde muss sich an den Asta wenden, der die Fahrkarte des Kunden ausgegeben hat" (RMV.DE - 9-Euro-Ticket).

  • Begründung dazu vom AStA aus dem Telegram Kanal:

    Quote

    Die einzigen "Unis" aka ASten, die das automatisiert und rechtssicher schaffen, sind solche, bei denen der Semesterbeitrag von der Mensakarte abgezogen wird. Da kann dann auch einfach wieder draufgebucht werden.


    Alle anderen (inkl. h_da, dort hat es die Uni dem AStA abgenommen) sind einen rechtlich fragwürdigen Weg gegangen (Einfachstes Beispiel: altes Konto gekündigt oder Semesterbeitrag wurde von jemand anderem für dich überwiesen). Siehe auch am GU AStA, der zurückrudern musste [1].


    [1]