Posts by Mois

    Hallo,


    ich könnte dir Mathe 1 Nachhilfe anbieten, lasse aber natürlich $H!NDY den Vortritt, falls er das auch anbietet, da es ja sein Post ist.


    LG

    Also ich habe die Übungen nicht besucht und dennoch ein gutes Ergebnis mit wenig Aufwand erzielt. An diesem Tisch wird nicht gelogen!

    Abgesehen davon wie die Klausur vom Anspruch her an sich war, fand ich es extrem unangebracht ein falsches Moment anzugeben und dann nach gefühlt der Hälfte der Zeit dies zu verbessern. Damals bei thermo I ist auch ein ähnlicher Fehler passiert und Prof Stephan hat dies bei der Bestehensgrenze berücksichtigt. Ich habe wichtige Minuten bei einer solchen Kampfrechenklausur verloren und meiner Meinung nach geht das überhaupt nicht klar...

    Zu Aufgabe 2:


    Du hast deine partielle DGL gegeben und leitest je Aufgabenteil die jeweilige Gleichung nach x und y ab und schaust, ob die obige Gleichung gelöst werden kann, wobei g stetig partiell differenzierbar sein soll.


    z.B.: g(x-y) abgeleitet nach x ist g(x-y) und nach y: g(x-y)*(-1), wenn du das nun für ux und uy einsetzt bekommst du 0 raus, somit hast du keine Lösung für dein f(x). Hier habe ich den Kettenregel angewandt.


    Bei u(x,y)=e^-(x) gehst du wieder genau so vor und bekommst am Ende e^(-x) raus für f(x) und gleichzeitig besitzt dieses somit eine Lösung.


    LG

    Hi,


    da ich überlege dieses Fach in Zukunft zu belegen, wollte ich mal nach Erfahrungsberichten bzgl. der Bewertung und dem Aufwand nachfragen, damit ich es in meinem Prüfungsplan einbauen kann. Ich wäre sehr dankbar für jede hilfreiche Antwort!


    LG

    Bei x2 sieht es wie folgt aus:
    x2=(1/(s+alpha_2)) * (x1+K2*u1)


    Du stoppst bereits bei x1, da hier, wie auch bei der ersten DGL bei x4 alle Informationen aus den vorherigen Pfaden enthalten ist. Also x1=1/(s+alpha_1)*(-K5)...etc.
    Der Rest ist wieder auflösen nach x2_p durch Umformung.


    LG

    Hi,
    SRT ist eine Weile her bei mir, aber ich versuchs mal. Nehmen wir mal die erste DGL der Zustandsgleichung, die mit x1_p dargestellt ist. Dafür schaust du dir den Pfad von x1 aus umgekehrter Richtung an und verrechnest diese miteinander, um den Zustand x1 zu bekommen.
    Weg für x1:
    Um x1 zu erhalten werden zunächst einmal die 2 vorherigen Komponenten 1/(s+alpha_1) und -K5 miteinander multipliziert. Dann folgt ein Summationszweig und zwar werden hier x4 (nicht weiter gehen, da in x4 alle Informationen der vorherigen Komponenten inbegriffen sind) und -1*(K1*u1+K3*u2) zusammen mit den Termen nach dem Summationspunkt multipliziert, also x1=1/(s+alpha_1)*(-K5)*(x4-1*(K1*u1+K3*u2)).
    Nun möchtest du die DGL explizit aufstellen, d.h. nach der höchsten Ableitung aufgelöst. Dazu multiplizierst du x1 mit 1/(s+alpha_1) und erhälst x1*s+x1*alpha_1, umgeformt: x1_p + x1*(alpha_1). Jetzt stellt du nach x1_p um und erhälst deine erste DGL der Zustandsgleichung. Genau so geht es auch bei den anderen DGLs. Ich hoffe das war ein wenig hilfreich, falls du noch Fragen dazu hast, kannst du diese gerne stellen :)
    LG