Posts by elmaxo

    Hallo zusammen,


    mir ist leider nicht so ganz klar woher ich weiß welchen Punkt meines gegeben Parallelogramms ich auf welchen Punkt des Einheitsquadrates transformieren muss, bzw habe ich dafür kein festes Muster gefunden aus den beiden Übungsaufgaben Ü5 A2 und Ü6 A5.


    Bildschirmfoto 2019-07-14 um 21.33.21.png

    also ich komme ja auf verschiedene Ergebnisse der Transformationsformel wenn ich in diese Gleichung jeweils andere Punkte einsetze und z.B. die rechte untere Ecke oder die linke untere ecke des gegebenen Parallelogramms auf den Ursprung transformiere


    ich hoffe ich konnte mein Problem verständlich erklären und jemand kann mir weiterhelfen, vielen dank schonmal!

    Fand die Klausur definitiv auch echt schwer verglichen zu den Altklausuren, grade wenn man sich die letzten Semester anschaut und habe noch mit niemandem gesprochen der wirklich ein gutes Gefühl hat.
    Man muss allerdings auch bedenken dass 3 Aufgaben exakt so schon in den Altklausuren vorkamen, die superposition war aus H12, die Schaltvorgänge und die Drehstromaufgabe beide aus F15.


    Denke aber die Musterlösung kommt frühestens am Montag...die Kausur war ja Freitag erst gegen 18:40 oder so zu ende

    Moin Leute,
    könnte vielleicht jemand mal seine Lösung zu der A4 a) hochladen oder erklären?
    ich komme irgendwie nicht auf die richtige Übertragungsfunktion für den offenen Kreis



    vielen dank schonmal!

    -winkel am keil (alpha,beta,gamma), faktoren und auswirkungen
    und angeben wie man die winkel verändert je nach werkstoff


    -GCode klotz mit durchgängiger rechtecknut


    Wärmequellen innere und äußere und maßnahmen dagegen


    -Trockenbearbeitung, was es ist und risiken


    -schneidstoffe aufzählen und auswahlkriterien


    -Verfügbarkeit berechnen und maßnahmen zur steigerung


    -Unterschiede und Vor-/Nachteile von direktem und indirektem messen


    -bauarten von fräsmaschinen und für welche größe und gewicht vom werkstück


    -vc gegeben, n berechnen und dann vfz und zahneingriffsfrequenz


    -Standwege berechnen und ein Werkzeug auswählen


    -Gauß Glockenkurve zeichnen, normalverteilung eintragen und maschinenfähigkeit berechnen und werte aus automobilindustrie angeben


    -pilgerschrittverfahren


    -werkzeugschnittstellen und spannsysteme bei fräs und bohrmaschinen


    -motorarten für motorspindeln




    glaube da fehlt noch was aber mehr fällt mir grade leider nicht mehr ein...

    ich hab auch letztes semester geschrieben und kam mit 8 tagen vollzeit lernen auf eine 2,3.
    hab die übungen möglichst schnell durchgezogen mit musterlösung und den vorlesungsfolien wenn was nicht klar war und danach alle aktuellen klausuren durchgerechnet.
    Für den kurzfragenteil einfach eine zusammenfassung hier aus dem forum gelernt und bei bedarf dann noch kurz in die folien geschaut wenn was nicht ganz klar war.


    finde es sind echt viele schema f aufgaben dabei gewesen, man muss halt mit den formeln umgehen können, deshalb ist eine gute Formelsammlung auf jeden fall sehr wichtig und würde damit schon parallel zu den übungen anfangen

    Das kommt daher, dass die Formeln alle auf die Zeichnung im Übungsskript Seite 30 Abbildung 5.2 bezogen sind.
    Das heißt du musst dein Koordinatensystem immer so weit gegen den uhrzeigersinn drehen bis es mit der Aufgabenzeichnung übereinstimmt.
    Für dein Fx1 kommst du dann zum Beispiel auf einen Winkel von 90 grad (=pi/2) x' ja senkrecht darauf auf der gestrichelten Linie steht, wenn z' deiner Kraft Fx1 entgegenzeigt wie in der Formelsammlung. Bei Fx2 sind es dann eben 3/2pi.


    hoffe das stimmt so und ich konnte dir weiterhelfen :D

    Hallo zusammen,
    wollte mal nachfragen ob jemand lust hätte sich ab und zu oder auch regelmäßig zum tsl übungen rechnen zu treffen bis zur klausur am 18.

    sigma=1/4 hab ich auch noch im kopf.


    ja das würde nich auch interessieren was da bei der email rauskommt, hatte in der klausur das gleiche problem mit N=1/2

    also ich werd h als schrittweite nehmen und mich ansonsten an die formeln halten die wir hier im forum schonmal besprochen haben,
    also N=(b-a)/H und bei Trapez H=h und Simpson H=2h


    viel erfolg für morgen an alle!

    Ja das hatte ich auch zuerst falsch, die bedingung ist dass der spline stückweise maximal kubisch, also vom grad 3, ist und nicht exakt vom grad 3

    ich hatte bei der 5 nur das h in der Formel für k1 vergessen, dann passt bei meiner Lösung auch alles wenn man die werte verbessert, vielen Dankfür den tipp!


    zur 3 und 5 hab ich noch nichts

    bei der 4 hab ich die formel aus dem skript für H bzw. h benutzt und kam dann auf N=1 weshalb die 2. summe in der Formel wegfällt weil dann N-1=0
    also für Simpson h=H/2 und N=(b-a)/H
    bei Trapez ist dann halt H=h


    Bei der 5 hab ich einen behinderten Fehler bei k1 gemacht seh ich grad :D müsste dann auf das gleiche kommen wie du


    9 ii) ist halt ein einzeiler mit einer Formel die ich auf der Formelsammlung habe aber kann dir grade auswendig nicht mehr genau sagen in welcher übung oder wo im skript ich die gefunden habe