Posts by Kartoffel

    Hallo Zusammen,

    ich bin gerade etwas am Verzweifeln an der Value Stream Map. Vielleicht könnt ihr mir helfen?!


    Es ist definiert, dass die Throughput Time das Produkt aller Inventories mit dem Customer Takt ist.


    Wie verhält es sich jetzt aber, mit den Angaben der OEE;(:

    • Wird dann die gesamte Linie mit dem Line Index getaktet anstatt mit dem Customer Takt? (Also dann mit dem schlechtesten OEE eines der in der Linie enthaltenen Teilprozesses)
      • Wird dann auch die Throughput Time mit dem Line Index berechnet?
    • Was ist die Cycle Time (CT, C/T)? In der Folie 7-114 wird diese (durchschnittlich) wie der Line Index definiert aber für die Berechnung des Inventoryverbrauchs ist diese nicht zielführend?
      • Wenn diese aber nicht für den Inventoryverbrauch nutzbar ist, wie soll man denn dann den Pacemaker oder Bottleneckprocess identifizieren? Geht das dann nur über die OEE?

    Es wäre super wenn ihr mir dabei helfen könntet, ich bin da gerade ziemlich am verzweifeln.


    VG

    Hallo,


    nein, das gab es nicht. Die Klausurinhalte werden aber durch das Rechnen der Altklausuren klar.


    Du kannst die Vorlesungen noch ab 17.11.2020 nachhören per Moodlelink.


    Seit gestern ist die VL auch beendet, da nicht mehr die ganze Vorlesungszeit für den Stoff benötigt wird.


    LG

    Hallo Zusammen,


    ich habe vor Ende Februar die Prüfung Mechanik elastischer Strukturen 1 zu schreiben und wäre sehr interessiert daran mich mit Jemandem darauf vorzubereiten.


    Wenn Jemand Interesse hat gerne eine PN schreiben.


    Viele Grüße :-)

    Hallo Alex,


    vielen Dank für Deine Antwort.


    Mein Fehler war demnach, dass ich den Vektor r im 2er System aufgestellt habe und dann abgeleitet, anstatt im Oer System aufzustellen und dann abzuleiten, um dann erst zu transformieren. Dann wird diese Methode wie Du sagst sehr unschön, da ich dann von 0 über 1 nach 2 transformieren muss.


    In dem Fall führe ich mir die kinematische Starrkörpergleichung nochmals zu Gemühte.


    Vielen Dank!!!

    Hallo Zusammen,


    in der aktuellen Vortragsübung geht es um die Erstellung von Bewegungsgleichungen in Relativkoordinaten.


    In V8-2 b) soll die Jacobimatrix im körperfesten System 2 aufgestellt werden.


    Ich persönlich empfinde das Aufstellen der Geschwindigkeitsvektoren über die kinematische Starrkörpergleichung unhandlich. Für die Translationsgeschwindigkeit habe ich daher immer den Ortsvektor im entsprechenden System aufgestellt und dann abgeleitet.


    In der Lösung wird die kinematische Starrkörpergleichung verwendet, welche ich aber nicht verstehe. Über mein Vorgehen komme ich nicht auf das gleiche/ korrekte Ergebnis.


    Könntet ihr euch mal mein Vorgehen anschauen und mir eventuell meinen Fehler nennen? 210112 V8-2 eigene Lösung.pdf


    Vielen Dank!

    Ja Du hast recht, es handelt sich nicht um eine Loxodrome.


    Wäre es korrekt zu sagen, dass die einzelnen stückweise geraden Elemente Loxodromenteile sind? Hier wird ja der Kurs konstant gehalten in der Mercator-Projektion.

    Genau, also die Orthodrome entspricht der Geraden in der gnomonischen Projektion und die Koordinaten dieser Geraden werden in die Mercatorprojektion übertragen. Dort werden Geraden winkeltreu als Loxodrome abgebildet, wenn ich das richtig verstanden habe?!

    Hallo Joshua,


    ich habe das so verstanden, dass die Ermittlung über eine Gerade auf einer Karte mit gnomonischer Projektion erfolgt, da in der gnomonischen Projektion eine Gerade immer einer Strecke auf einem Großkreis entspricht. Weiter könnte damit dann gemeint sein, dass erst die Gerade in gnomonischer Projektion bestimmt wird und dann die Koordinatenpunkte der geraden Strecke als "Gradnetzpurikte" auf die Mercatorprojektion übertragen werden, um daraus die Loxodrome zu ermitteln.


    Was denkst Du darüber?


    Viele Grüße

    Hallo Zusammen,


    weiß jemand von Euch zufällig einen Trick oder eine eingängliche/ einfache Erklärung zu den Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Klassen im UML-Klassendiagramm?


    Wann verwende ich eine Assoziation, wann eine Aggregation, wann eine Komposition?:/ Die Aussage, "Komposition beschreibt eine Existenzabhängigkeit" reicht mir nicht immer für die klare Unterscheidung zwischen Aggregation und Komposition (Eine Rechnungsposition macht ohne Rechnung keinen Sinn, gleiches kann man aber auch für eine Abteilung ohne Mitarbeiter sagen). Genauso unsicher bin ich mir dann bei der Wahl von Aggregation und Assoziation (Ein unternehmen besteht aus Abteilungen(Aggregation) aber eine Firma auch aus Personen (Assoziation) HÄÄ:S


    Vielen Dank für Euren Input!

    Hallo Zusammen,


    hat jemand Interesse daran, die Aufgaben im SoSe 2020 gemeinsam durchzugehen?


    Ich selbst bin kein Programmierprofi, sodass ich für ein wenig Zusammenarbeit dankbar wäre.


    Gerne können wir eine Zoom-Sitzung vereinbaren, vielleicht einfach eine Nachricht schicken.


    Viele Grüße


    :):):)

    Hallo Zusammen,


    ich verkaufe Bücher für das dritte Semester:



    1. TM 3 Buch: Springer Verlag; Technische Mechanik 3; Aufl. 13; 5 €


    2. TM Aufgabensammlung Buch; Springer Verlag; Aufl. 8; 5 €


    3. Chemie für Ingenieure für Dummies Buch; Wiley; Aufl. 1; 10 €


    4. Chemie für Ingenieure Buch; Pearson; Kickelbick; Aufl. 2; 15 €


    5. Physik für Ingenieure Buch; Springer Verlag; Hering, Martin, Store; Aufl. 11; 30 €



    Alle Bücher in unverschlissenem Zustand, Abholung nach Vereinbarung an Treffpunkt.

    Hallo Zusammen,


    ich verkaufe Bücher für das erste Semester:


    1. Mathe 1 Buch: Springer Verlag; Mathematik für Physiker und Ingenieure; 17. Auflage; Welten; 10 €


    2. Mathe 1 Buch: Springer Verlag; Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler; 14. Auflage; Lothar Papula; 15 €


    3. WSK 1 Buch; Spektrum; Materialwissenschaften; 1. Auflage; Donald R. Askeland; 30 €


    Alle Bücher in unverschlissenem Zustand, Abholung nach Vereinbarung an Treffpunkt.