Posts by KevinL

    Liebe Student:innen,


    am FST wird derzeit im Rahmen des Projektes emergenCITY an Digitalisierung der Wasserversorgung und Sicherstellung des Betriebs im Schadensfall geforscht. Ihr habt im Rahmen des Ausgeschriebenen ADPs die Möglichkeit an der Forschung mitzuwirken.


    In der Digitalisierung der Wasserversorgung spielt die Datenerhebung von Sensordaten im Fluidsystemen eine wichtige Rolle. Durch Analyse können aus den erhobenen Daten Schäden, wie z.B. Leckage, in den Rohrleitungen erkannt werden. Dieses Konzept erproben wir derzeit an einem realen Prüfstand. In der ausgeschriebenen Arbeit soll zunächst der Prüfstand mit vorhandenen Informationsmodellen abgebildet werden. Anschließend soll ein Server mit der Smart City Plattform FIWARE aufgesetzt werden. Zuletzt soll die Schnittstelle eingerichtet werden, die es erlaubt, Sensordaten aus dem Betrieb des Prüfstands an die FIWARE Plattform zu übertragen und dort abzuspeichern.


    Die Projektarbeit bietet gute Einblicke in praktische Anwendungen der Digitalisierung technischer Systeme und Internet of Things. Außerdem gibt es eine gute Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus der Informatik, die gerne Input geben.


    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.


    Viele Grüße

    Kevin

    Liebe Student:innen,


    am FST wird erforscht, wie Methoden des maschinellen Lernens für die Erkennung von Leckagen und anderen Störungen in der Wasserversorgung angewendet werden können. Im Rahmen der ausgeschriebenen Masterthesis soll ein Prüfstand konstruktiv erweitert werden, um Leckage in einem Fluidsystem abbilden zu können. Das Fluidsystem wird durch einen Agenten geregelt, das heißt durch ein Softwaremodul mit einem neuronalen Netz. Dieses soll trainiert werden, um Leckage zu erkennen und entsprechend auszuregeln.


    Die Thesis bietet mit den Themen maschinelles Lernen, Multiagentensysteme, Digitalisierung der Wasserversorgung das Erlernen neuer Methoden sowie praktische Anwendung in der experimentellen Arbeit.


    Ich freue mich auf eure Rückmeldung.


    Viele Grüße

    Kevin

    Hallo zusammen,


    im Rahmen des Forschungsprojekts emergenCITY wird die Resilienz von Smart Cities bei kritischen Ereignissen wie Stromausfällen, technischen Ausfällen aufgrund menschlicher oder natürlicher Einflüsse oder Naturkatastrophen untersucht. In der hier angebotenen Abschlussarbeite werden Methoden der Optimierung auf städtische Wasserversorgungsnetzwerke angewandt, um die Widerstandfähigkeit zu untersuchen und die optimale Erfüllung des Minimalbedarfs auch im Schadensfall zu gewährleisten. Die Thesis bietet die Möglichkeit, Fähigkeiten des sauberen Programmierens zu erlernen oder auszubauen. Außerdem können Erfahrungen mit Workflows der Softwareentwicklung und des Datenmanagements gesammelt werden, die in der zeitgenössischen Arbeitswelt für Ingenieur*innen zentral sind.


    Meldet euch gerne, falls ihr Fragen habt.


    Viele Grüße

    Kevin Logan

    Liebe Studentinnen und Studenten,


    Digitalisierung in der Industrie ist ein brandaktuelles Thema. Um diese voranzubringen, sind Konzepte für die Erhebung, Auffindbarkeit, Zugänglichkeit und Verwertbarkeit von Daten zentral. Dafür gibt es verschiedene Informationsmodelle, die verwendet werden können. Speziell für den Anwendungsfall in Fluidsystemen sollen diese in der hier beworbenen Arbeit mit dem Konzept des digitalen Datenblatts erprobt werden. Das Thema hat viele Verknüpfungen, z.B. zu Industrie 4.0, Internet of Things und digitalen Zwillingen aber auch zu Wissensmanagement, wie es der täglich gebrauchten Suchmaschine zugrunde liegt. Außerdem bietet es sehr gute Möglichkeiten der persönlichen Qualifikation: Datenkompetenz und Fähigkeiten im Forschungsdatenmanagement spielen in der Industrie eine zunehmende Rolle. Beides kann im Rahmen der Arbeit erlernt werden.


    Seid eingeladen, euch bei Interesse oder Fragen bei uns zu melden.


    Viele Grüße

    Marvin Meck und Kevin Logan

    Hallo zusammen,


    im Anhang findet ihr eine Ausschreibung für ein neues ADP am FST zum Thema Multiagenten für Fluidsysteme. Hier wird jede einzelene Komponente eines Fluidsystems als Agent mit eigenen Zielen und spezifischem Wissen modelliert. Diese werden dann verknüpft, um die Kommunikation untereinander zu gewährleisten, so dass letztlich alle Komponenten dem gemeinsamen Ziel der Energieeffizient kooperativ zuarbeiten. Das Thema ist am FST sehr neu, soll aber langfristig weiter verfolgt werden. Das heißt, ihr habt in dieser Phase viel kreativen Gestaltungsspielraum. Wenn euch das Thema begeistert, gibt es im Anschluss Möglichkeiten daran weiter zu arbeiten, sei es als HiWi oder für eine Abschlussarbeit. Die erlernten Fähigkeiten und das erlernte Wissen lassen sich aber genausogut auf viele andere Bereiche übertragen. Genauere Details findet ihr im Anhang. Wir würden uns freuen von euch zu hören.


    Viele Grüße und schönes Wochenende

    Kevin Logan

    Liebe Studierende,


    am FST wird besonderes Gewicht auf ein gutes Forschungsdatenmanagement (FDM) gelegt, das heißt beispielsweise Code wird nachvollziehbar versioniert, Forschungsergebnisse zugänglich und wiederverwendbar gespeichert. In einem großen Verbundforschungsprojekt NFDI4Ing werden neueste Methoden für das FDM in den Ingenieruwissenschaften erforscht. In diesem ARP bietet sich die Gelegenheit daran mitzuarbeiten. Dabei wird es im Besonderen um Metadatenmodelle für Forschungssoftware und Forschungsergebnisse sowie Recherche und Anwendung von Data-Mining-Technologien gehen. Die Tätigkeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren verlagert sich immer mehr zur Arbeit mit Code und zur Entwicklung von Software. Dieses ARP kann dabei als kleiner Einsteig dienen.


    Bei Fragen und Interesse könnt ihr gerne auf mich zukommen.


    Viele Grüße

    Kevin

    Liebe Studierende,


    es gibt am FST ein ADP zu bearbeiten, das sich mit der Entwicklung eines Prüfstandes für Energie- und Kommunikationsnetzwerkee einer Smart-City befasst. Am Prüfstand soll die Reaktion und die Wiederherstellung städtischer digitalisierter Infrastruktur auf Katastrophen- und Störszenarien untersucht werden. Ein Konzept für das Wassernetzwerk ist bereits vorhanden, nun soll es mit Elektrizitäts- und Kommunikationsnetzen weiter gehen. Das ADP wird vorrangig am Fachgebiet Energy Information Networks and Systems in Kooperation mit dem FST betreut werden. Das bietet eine außergewöhnliche Gelegenheit interdisziplinäre Arbeit kennenzulernen, wie sie nicht nur in großen Verbundforschungsprojekten sondern auch in der Industrie alltäglich ist. Außerdem ist es eine Möglichkeit ein relevantes Thema der Zukunft zu bearbeiten.


    Bei Fragen und Interesse kommt gerne auf uns zu.


    Viele Grüße

    Kevin Logan