Posts by LilumDaru

    Hi,


    ich denke es sollte machbar sein. Die einzige wesentliche Überschneidung sind die Definitionen wie Koordinatensystem, Atmosphäre usw. dies wird aber, wenn ich mich richtig erinnere, in der ersten Vorlesung kurz wiederholt. Allgemein geht FM1 um Kräftegleichgewichte am Flugzeug (bzw. Flugleistungen) und FM2 um Momentengleichgewichte am Flugzeug (Flugdynamik). Beide sind inhaltlich meiner Meinung nach sehr stark unterschiedlich. Als ich FM2 belegte war FM1 schon wieder 2 Jahre her. (Bsc Thesis + Masterpraktikum waren dazwischen) Von FM1 hatte ich also nicht mehr viel Wissen im Kopf, aber ich habe nur wenig von FM1 gebraucht. Mein Fazit ist: FM2 ist ohne FM1 machbar.


    Siehe auch: FM 2 ohne FM 1

    Ihr müsst warten bis die Noten in Tucan veröffentlicht werden. Notenlisten suchen lohnt sich an der TU Darmstadt nicht.



    Notenlisten aushängen
    Dürfen Notenlisten ausgehängt werden?


    Nein. Für die in TUCaN verwalteten Bachelor- und Masterstudiengänge ist es nicht zulässig, Notenlisten öffentlich auszuhängen.
    Dies gilt auch für alle Formen der elektronischen Veröffentlichungen.

    Quelle: https://www.intern.tu-darmstad…ende/details_30016.de.jsp

    Allgemein bedeutet Stationär, dass Ableitungen nach der Zeit konstant sind. Du verwechselst es wohl grade mit "statisch". Falls der Zustand statisch ist, sind die Zeitableitungen gleich Null.

    ich habe bisher keine Erfahrungen zu Studyhelp gemacht. Der Dozent und Veranstalter sind offensichtlich extern der TU Darmstadt.


    Einige Details in diesem Text klingen für mich allerdings sehr seltsam:

    • Wenn der "langjährige Kursleiter" so kompetent ist, wie dort beschrieben, wundert es mich, dass der Name des Referenten nicht genannt wird. Bei kompetenten Referenten wird mit dem Namen des Referenten Werbung gemacht um für Vertrauen und Qualität zu werben.
    • Nach der Beschreibung scheint es nochmal ne Zusammenfassung des Stoffes zu sein. Diese hat man mMn allerdings auch, wenn man die VL-Folien durchgeht.
    • Des Weiteren ist "Zweiphasen bzw. Nassdampfgebiete" in der Inhaltsbeschreibung angegeben. Dies kommt allerdings erst in Thermodynamik 2 im Sommersemester dran. Wer auch immer das geschrieben hat, hat sich also noch nicht mal die Mühe gemacht im Vorlesungsverzeichnis die Inhalte der Thermodynamik 1 Vorlesung an der TU Darmstadt rauszusuchen.
    • Der Punkt hier hat inhaltlich nichts zu tun, aber was mir immer sofort auffällt: Auf der Webseite wird oben ein psychologischer Trick genutzt. Es wird mit 20€ Rabatt geworben (mit Einschränkungen) und zwar nur heute. Dies ist eine künstliche Verknappung/Verfügbarkeit des Angebotes. Wenn man diesen Trick nicht erkennt, führt es oft dazu, das Leute schnell kaufen um sich das Schnäppchen zu sichern. Dabei ist diese künstliche Verknappung bzw. zeitlich begrenzte Verfügbarkeit nur ein Marketing Trick.


    Ich kann und werde es niemandem Verbieten daran teilzunehmen, vielleicht ist es ja hilfreich die Materie nochmal von einer weiteren Person durchgekaut zu bekommen. Doch wer das ganze Semester bisher nichts gemacht hat, sollte sich nicht erhoffen hier von plötzlich zum Thermo Profi zu werden. Allgemein ist meine Empfehlung für Thermo ca eine Woche einzuplanen um sich mittels Altklausuren für die Prüfung vorzubereiten. Inhaltlich und auf Zeit. Dabei wiederholt man ganz von selbst nochmal allen relevanten Stoff. Meiner Erfahrung nach sollte man nach dem Rechnen von 6 Altklausuren bestehen können. (ist aber schon länger her^^)


    edit: ups, da hab ich wohl was verwechselt. Danke an den Nutzer Friendfür die Richtigstellung!

    Hi,


    sowas findet man meistens sehr schnell über die Äquivalenzlisten heraus:
    Liste für den Maschinenbau:
    https://www.maschinenbau.tu-da…/anerkennung/index.de.jsp
    bzw. PDF: https://www.maschinenbau.tu-da…enzliste_Partner_2017.pdf
    eine Äquivalenz zu EET findest du auf Seite 32 in Taiwan.


    und


    Liste für WIs:
    https://www.wi.tu-darmstadt.de…ngsverfahren/index.de.jsp
    bzw. PDF: https://www.wi.tu-darmstadt.de…_Pruefungen_FB01_2017.pdf


    Bei den WIs auf der Liste gibt's leider keinen Treffer. (wobei die Liste eigentlich unabhängig sein müsste, da in jedem Fall der zuständige Prof das Modul als äquivalent anerkennt. Das sollte nicht davon abhängig sein ob man nun WI oder MPE studiert.)

    Ich verstehe die Aufregung nicht.


    Das Studierende und Institute ihre Prüfungen und ihren Urlaub besser Vorrausplanen können, gibt es die unverbindlichen Prüfungstermine auf der FS Homepage in Abhängigkeit der ersten bzw. letzten Woche der Vorlesungszeit. (Link)


    Dem Pdf für das WiSe ist zu entnehmen, dass die MM2 Prüfung für den Montag in der dritten Woche vor Beginn des Sommersemesters vorgesehen ist. Da das Semester bereits am 9. April beginnt (Quelle), entspricht Montag der 19.3. genau dieser Vorgabe zur Vorrausplanung. Statt Kritik zu üben, solltet ihr das Fachgebiet PMD eher loben, dass sie sich an die Vorgabe zur Prüfungsplanung halten.


    https://www.tu-darmstadt.de/st…ews_details_192128.de.jsp


    Das wurde gestern gepostet und vor 10 min nochmal von der FB-Präsenz der TU Darmstadt auf Facebook geteilt... Das Problem ist wohl noch aktuell.

    Zusätzlich zu den Standardfragen kam gestern noch

    • Wie muss man das Flugzeug konstruktiv verändern, dass [tex]C_{l\zeta} = 0[/tex] ist?


    • Welche (dynamischen) Eigenschwingungen hat ein hinten gefederter Pfeil in der Längsbewegung (vgl. Dartpfeil)?

    ich hatte mich mal in den Kurs eingeschrieben. (und dann gemerkt, dass es doch nicht so meins ist xD ) Der moodle Kurs wurde mittlerweile gelöscht. Wenn ich mich richtig erinnere wurden dort auch einzelne Kapitel aus http://www.springer.com/de/book/9783540412403 (Rotordynamik, Gasch) geteilt. Diese wären auf jeden Fall kein Fall für die Database... ob Prof. Markert auch eigenes Material verwendete kann ich mich nicht mehr erinnern.

    Das ist bei dieser Klausur manchmal so. Es gibt viele Studenten, die sich nur auf die Altklausur vorbereiten. Das Geheule ist allerdings jedes mal groß, wenn mal ganz plötzlich eine neue Klausur geschrieben wird. (bzw. der Rythmus der neuen Klausur verschoben wird und man dann unerwartet in einer neuen Klausur sitzt.) Ich kenne ein paar Leute, die mit der gezielten Vorbereitung auf die Altklausur reingegangen sind und ziemlich überrascht wurden. Mindestens einer davon ist dann durchgefallen. Es war etwas bitter für ihn, denn es war seine letzte Bachelorklausur.


    Wie du dich vorbereitest, ist ganz dir zu überlassen. Sei jedoch gewarnt, dass du das Risiko trägst ;)