Gute Note trotz Abwesenheit in der Vorlesung und in der Übung

  • Ich habe die Vorlesungen nicht besucht. Ich bin die Folien schnell durchgegangen und ich denke, sie sind nachvollziehbar. Kann mir bitte jemand sagen, ob es möglich ist, die Prüfung mit einer guten Note zu bestehen, ohne die Vorlesungen zu besuchen? :/

    Vielen Dank im voraus. :)

  • Eule.R

    Changed the title of the thread from “Gute Note trotz Abwesenheit in der Vorlesung” to “Gute Note trotz Abwesenheit in der Vorlesung und in der Übung”.
  • Auf den Übungsfolien ist es erwähnt, dass die Prüfungsthemen in der Übung besprochen, aber nicht aufgezeichnet wurden. Es würde mir sehr helfen, wenn hier jemand etwas dazu schreiben würde. Danke.

  • Das sind die Themen die in der Übung angesprochen wurden:


    Kurzfragenteil ( Verständnisfragen zu allen Kapiteln, 12 Kapitel)


    1) Einführung durch Randbedingungen v. Großprojekten -> Wie Erlöse Einfluss auf BusinessCase nehmen, Umfeld (regulatorische Rahmenbedingungen), ..


    2) Grundlagen der Investitionsrechnung (Kapitalwert, Barwert-, Annuitätenmethode, …) Interner Zinsfuß, dynamische Berechnungsmethoden, mal Abschätzen -> kann Kapitalwert positiv sein?, Barwert ausrechnen


    3) Stromerzeugungskosten (Rechenaufgabe, im Fragenteil sehr wenig, falls überhaupt)


    4) Beschaffung v. Anlagen -> Grundsätze Beschaffungsvorgänge, Turn-Key-Beschaffung, Komponentenbeschaffung (Unterschiede d. beiden), Schritte der Beschaffung, Aufbau Bestellsschreiben, wie sieht es aus, was muss/soll geregelt werden, Spezifikationen, warum ist es notwendig?


    5) Genehmigungsverfahren (Gesetzliche Grundlagen, v.a. Emissionsschutzgesetz), mit/ohne öffentliche Beteiligung, Stilllegungsbescheid, wie schaut so ein Ablauf v. Genehigungsverfahren aus, Scopingtermin (Vorgespräch mit Behörde) - Erstellung Unterlagen - Klage/-möglichkeiten - …


    6) Projektstrukturen (wie könnte Projektstrukturplan aussehen (objekt-, funktional, gemischt), P.orga, wichtiges Tool, Terminplanung (f. Arbeitspakete), Netzplan erstellen in kleiner Form, Terminverfolgung/Kostenverfolgung, Kapazitätsplanung/-verfolgung


    7) Sonderthemen: Qualitätsmanagement, Teambuilding/-entwicklung/-motivation


    '8) Inbetriebsetzung (Wie läuft die ab) Turn-Key vs. Komponentenweise (unterschiede)


    9) Grundsätze d. Betriebsführung (Organigramm, Typen v. MA, Instandhaltungsstrategien (welche gibt es, wie sehen sie aus)


    10) Zuverlässige Auslegung v. Anlagen -> Sicherheit: betriebliche Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, Verständniszusammenhänge


    Abwicklungsbeispiele