Zeichnung SS10

  • Hallo,

    ich habe mir deine Zeichnung angesehen und einige Sachen zur Korrektur angemerkt. Ich habe sicher nicht alles gefunden und auch nur die wichtigsten Punkte angemerkt. Guck dir nochmal an, wie angestellte Lagerungen gezeichnet werden (Lager A und B in dieser Zeichnung).

    Ich hoffe, dass dir meine Anmerkungen weiterhelfen

  • Hi Felix, danke fürs korrigieren. Warum ist das Lager oben nicht montierbar? Und bei der Antriebswelle ist das was ich gezeichnet habe doch eine O-Lagerung wie in der Aufgabenstellung gefordert? und was meinst du mit zu lange montagefläche?

  • Hallo,


    zur Montierbarkeit des Lagers: du kannst das Lager weder von der einen noch von der anderen Seite auf die Welle schieben, da es auf beiden Seiten Wellendurchmesser gibt, die das Montieren des Lagers unmöglich machen


    zur angestellten Lagerung: bei einer angestellten Lagerung kannst du keine einfachen Rillenkugellager nehmen, sondern musst entweder Schrägkugellager oder Kegelrollenlager nehmen. Sieh dir nochmal genau an, wie die angestellte Lagerung beispielsweise in der Übung gezeichnet wurde


    zur Montagefläche: es ist sehr schwierig, ein Lager über eine so lange Fläche zu montieren. Deswegen rate ich dir, Montageflächen immer so kurz wie möglich zu gestalten. In diesem Fall hättest du zwischen den beiden Lagern einen etwas kleinen Wellendurchmesser wählen können, damit die Montage damit erleichtert wird, das Lager also über eine deutlich kürzere Montagefläche geschoben werden muss bei der Montage der Welle. Ich habe das mal in grün dargestellt an deiner Zeichnung zu zeigen, ich hoffe, dass man es gut nachvollziehen kann

  • stehe ein wenig auf dem schlauch:


    1) montierbarkeit: ich habe hier ein generelles verständnisproblem. ich weiss das die welle in der mitte den größten absatz hat und zu beiden seiten immer kleiner wird. was müsste ich konstruktiv hier ändern, das es montierbar ist?


    2) montagefläche: bin mir nicht ganz sicher ob ich das zu 100% verstanden habe aber ich habe die wellendurchmesser halt so gezeichnet das es mit der lagerung irgendwie passt.


    woher kannst du denn so gut zeichnen? ich bin hier komplett lost, da es meiner meinung nach nicht ausreichend erklärt wird, zudem hat man wegen der fehlenden gruppenübung kein tutor der sich das mal anschaut und direkt sagen kann wie es gezeichnet werden sollte.

  • Wenn ich das richtig sehe ist das Gehäuse bei der unten rechten Welle nicht zweigeteilt? Das wird glaube ich fast unmöglich da die Welle reinzubekommen, wenn du ein zweiteiliges Gehäuse hast kann man eigentlich immer zur not die Welle von oben einlegen. Dein eines Lager ist ausserdem so eingeklemmt von Welle und Gehäuse dass du es gar nicht reinbekommst.

  • 1) Hätte deine Welle nicht den "Knick" drin, wäre das Lager montierbar, vorausgesetzt, du hättest nicht einen größeren Querschnitt auf der Seite, der die Montage verhindert. Du kannst dein Lager aber nicht um die "Ecke" bei der Welle schieben und somit ist es nicht montierbar.


    2) Bei der Lagerung selbst ist der Wellendurchmesser auch in Ordnung, nur an der Stelle dazwischen ist es zur Montage einfacher, wenn du einen etwas geringeren Durchmesser als an den Lagerungen hast (also in dem Beispiel, in anderen Beispielen kann das durchaus anders sein...)


    Zum Zeichnen würde ich dir empfehlen, mit ein paar Kommilitonen die Zeichnungen zur Korrektur auszutauschen. Außerdem würde ich dir empfehlen, die Sprechstunden zu besuchen, gerade in den Sprechstunden, bei denen die Klausur noch nicht so nah ist, hat man sehr gute Chancen, dass auch die eigene Zeichnung korrigiert werden kann, da lernt man dann sehr gut aus seinen Fehlern