Prüfungsprotokoll 30.03.2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Prüfungsprotokoll 30.03.2017

    Hier mal ein Thread zum Aufschreiben aller Themen der Klausur

    Ich fange mal an mit allem was mir so spontan noch einfällt:
    • Definition der Arbeitswissenschaft nach Lucaczskksk :D et al. (3 Kernpunkte dazu nennen)
    • Ein Foto von einem Arbeiter in der Montage von Kompenenten in ein Gehäuse, dazu Systemein- und -ausgänge definieren
    • Arbeitssystemmodell (das normale, nicht das erweiterte). Leere Kisten gegeben, mit Text zu füllen
    • Belastungs-Beanspruchungskonzept: Flussbild malen und an einem Beispiel erläutern (Vergleich: Ältere und jüngere Mitarbeiter bei vorw. körperlicher Arbeit ohne feste Taktung. Höherer Krankenstand bei den Älteren. Erklären warum.)
    • In einem Unternehmen wird Rückentraining angeboten. Welche Vorteile ergeben sich daraus? Erklären anhand des erweiterten Bel.-Beanspr.-Konzept
    • die 5 Bewertungsebenen (Ausführbarkeit, Erträglichkeit etc.) nennen und Beispiel aus Flugzeugsitzmontage ausdenken
    • Sensumotorische Arbeitsbeschreibung, Prüftätigkeit: Lieber ein älterer oder jüngerer Mitarbeiter? Begründen warum
    • Ebenenmodell nach Rasmussen: Beispiele für Tätigkeiten aus den drei Kategorien nennen.
    • Zwei Tätigkeiten x und y. Diese sind komplett unabhängig von einander (1), haben gewissen Zusammenhang (2), oder benötigen gleiche Ressourcen (3). Zeichnen der Leistung der Tätigkeiten in Abhängigkeit voneinander, drei Linien.
    Zur Übung (8CP Klausur):
    • Ein Bäcker trägt schwere Tüten zu einem Mischer, dazu wurde ein Video in Dauerschleife abgespielt. Man sollte anhand der Tabellen zu Last-/Haltedingsbums abschätzen ob Arbeitsbelastung angemessen (Kam in einer Übung fast genauso vor)

    • 6 Punkte des Ressourcenmodell nach Schweizer nennen (oder so ähnlich, wusste ich leider garnicht ;( , kam glaub ich in der Übung)


    Es kamen noch mehr Sachen dran, ich habe nur gerade keine Zeit/Bock mehr, länger nachzudenken. Bitte ergänzt was euch noch einfällt.
    • Bild einer Näherin an der Nähmaschine: welche zwei Schallschutzmaßnahmen würden sich in der Situation anbieten? Jeweils nennen: Ansatz an..?, Maßnahme, Verhindern von...?
    • Jeweils 4 Punkte des Defizit- und des Kompensationsmodells nennen
    • Zwei Koordinatensysteme gegeben: Auf X-Achse Arbeitszeiten vorgegeben (eine lange, mehrere kurze; mit langer Pause und mehreren kurzen Pausen), auf Y-Achse Ruhepuls vorgegeben. Einzeichnen des Pulsfrequenzverlaufs. Nennen der Kurzpausenregel
    • Arbeiter der schwere dynamische Arbeit ausführt wird durch Roboter ersetzt, Arbeiter muss jetzt Roboter überwachen. Greift hier auch die Kurzpausenregel?
    • Was ist sensumotorische Arbeit? Beispiel nennen, außer Autofahren, und erklären wieso das sensumotorische Arbeit ist. Anhand des Modells von Grandjean (?) erläutern, wie man bei der sensumotorischen Arbeit vom "Amateur" zum "Profi" wird.
    • Zum Ebenenmodell nach Rasmusssen: Neben den Beispielen für jede Ebene sollte noch anhaand des Beispiels Autofahren erklärt werden, wie die Entwicklung vom "Amateur" zum "Profi" abläuft.



    Übung:

    Versuchsmethodische Einfussgrößen auf die maximale isometrische Muskelkraft
    2 Folgen Sicherheitswidrigen Verhaltens und deren Konsequenzen (zwei "Bäume" mit je vier Kästchen ausfüllen)