CAD 2016 - Feedback und Tipps zu den einzelnen Prüfungsabschnitten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CAD 2016 - Feedback und Tipps zu den einzelnen Prüfungsabschnitten

    Da die Noten von CAD gestern veröffentlicht wurden, wollte ich mir 10 Minuten Zeit nehmen, meine Erfahrungen zum diesjährigen CAD Kurs niederzuschreiben. Anders wie vielleicht von älteren Studenten berichtet wird, ist CAD keine geschenkte Note mehr (keine 1,0 bei uns, 14 x 1,3) und erfordert einiges an Aufwand. Beim zweiten Prüfungsabschnitt (Gruppenarbeit, Rennwagen) musste ordentlich hochkorrigiert werden, da sonst viele durchgefallen wären. Wenn man ein paar wichtige Sachen beachtet ist es aber trotzdem möglich, eine ordentliche Note zu bekommen. Wollte ich mal aufschreiben, Vielleicht hilft dies ja dem ein oder anderen im nächsten Jahr :) 8o

    Grundlegendes
    - Die Vorlesungen sind nett; muss man allerdings nicht wirklich besuchen. Ausnahme: die letzte Vorlesung - da gibt es gute Tipps zur Klausur und der Stoff wird entsprechend eingegrenzt.
    - Das Skript ist bis zur schriftlichen Prüfung auch nicht wichtig, denn:
    - Das Moodle-Tutorial zu Siemens NX (die CAD Software, die auch im Kurs verwendet wird), wird euer bester Begleiter werden. Hier werden von Grund auf die Funktionen von NX erklärt. Am Ball bleiben! Euer Tutor wird euch immer sagen, welche Kapitel ihr bearbeiten sollt - macht dies auch. Arbeitet diese unbedingt selbst durch, dass ihr NX auch richtig versteht. Ja, am Anfang ist das Tutorial vielleicht etwas überwältigend. Die Lernkurve ist auch ziemlich steil. Deswegen gerade am Anfang lieber einmal zuviel ins iim gehen.

    - Beachtet IMMER die Namenskonventionen! Ja, es werden Punkte abgezogen, wenn die abzugebenden Dateien nicht richtig benannt werden.

    Prüfungsabschnitt 0 (Skizzieren)
    Fotos von den Klötzen lassen sich im Downloadbereich ("Database") hier im Forum finden. Diese sollte man sich mal anschauen und damit ein wenig üben, so dass man nicht komplett planlos in die entsprechende Übung geht. Die Bewertung ist recht streng - hier nicht zu viel Zeit reinstecken. Es sind "nur" Bonuspunkte, die nächsten Prüfungsabschnitte haben es aber zeitlich in sich.

    Prüfungsabschnitt 1 (Modellieren)
    Soviel wie Möglich mit featurebasierter Modellierung arbeiten und so wenig wie möglich skizzieren (sketchen)! Ja, manchmal lässt es sich nicht vermeiden, Skizzen zu benutzen, aber überlegt immer erst, ob ihr die entsprechende Modellierung auch mit einem Feature hinbekommt. Bei der Bewertung wird darauf nämlich besonders drauf geachtet. Passt bei dem parametrisierten Teil (Welle) auch darauf auf, dass die Dimensionen der einzelnen Wellenabschnitte parametrisiert definiert sind.

    Prüfungsabschnitt 2 (Gruppenarbeit)
    Wir mussten ca. 10 Einzelteile modellieren, und einen Rennwagen vom DART-Racing Team zusammenbauen.
    Achtung: Nimmt wirklich ziemlich viel Zeit in Anspruch. Obwohl man auf den ersten Blick zwar viel Zeit hat (3 Wochen), nimmt gerade der Zusammenbau der Einzelteile richtig viel Zeit in Anspruch - insbesondere, wenn man es ohne größeren Punktabzug machen will. Da die meisten Gruppen erst recht spät mit der Bearbeitung anfangen, ist es am Ende der Bearbeitungszeit im iim immer ziemlich voll. Gerade von ca. 10 Uhr bis 18 Uhr kann man es dann praktisch vergessen, ohne Reservierung einen Rechner zu finden Deswegen so früh wie möglich damit anfangen!

    Bei der Bewertung wird hauptsächlich darauf geschaut, ob
    - eure Einzelteile wie bei PA1 hauptsächlich mit Features modelliert wurde (!)
    - alle Teile eingebaut sind (vergleicht die Stückliste mit eurem fertigen Modell bzw. der Baugruppenstruktur). Mit NX könnt ihr auch nach Einzelteilen suchen, falls z.B. irgendwo eine Schraube vergessen wurde.
    - alle Teile RICHTIG eingebaut sind
    - am fertigen Modell keine Freiheitsgerade offen sind. Selbst bei Kugeln die in irgendwelchen Lagern stecken. Dies ist nicht ganz einfach. Oft müsst ihr hier Hilfsgeometrien (Achsen, Flächen,...) von den Vorgabeteilen einblenden. Setzt diese oder irgendwelche Flächen zu den Modellen parallel/rechtwinklig zu anderen Flächen/Kanten.
    - eure (einfachen) Berechnungen stimmen und die entsprechenden Teile angepasst wurden
    - euer Protokoll gewissenhaft geführt wurde

    Prüfungsabschnitt 2 (Schriftliche Klausur)
    Die Klausur ist wirklich nicht schwer, und dient hauptsächlich dazu, schlechte Gruppenarbeiten wieder auszugleichen. Bei uns wären sonst fast die Hälfte durch PA2 gefallen.
    Es werden die Inhalte der Vorlesung und vom Skript (das man in die Klausur mitnehmen darf) abgefragt. Liest das Skript am Wochenende davor einmal durch, so dass ihr wisst, wo ihr Sachen schnell finden könnt; markiert euch Definitionen. In der letzten Vorlesung werden gute Tipps zur Klausur gegeben! Ausserdem gibts im Downloadbereich Gedächnisprotokolle von alten Klausuren. Schaut diese an - es kommt nämlich fast immer das gleiche dran (z.B. Euler-Poincare Formel, Passungsberechnungen, Verknüpfungsmodelle)

    Prüfungsabschnitt 3 (Technische Zeichnungen)
    Hier gibts eigentlich nichts, wo man besonders drauf hinweisen muss.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neon ()