H 2016 Aufgabe 1 d)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • H 2016 Aufgabe 1 d)

      Neu

      Servus,

      woran erkenne ich, dass ich in diesem Aufgabenteil die Fouriersche Wärmeleitungsgleichung aufstellen muss?
      Mein 1. Gedanke war ein Ansatz über die Wärmeleitung aufzustellen da Q° und die Wärmewiderstände bekannt sind.
      Mein Ergebnis waren 228°C, nach Lösung ergeben sich 224°C.

      In der Sprechstunde konnte mir an dieser Stelle auch nicht weiterhelfen,
      er war der Meinung er würde meinem Ansatz folgen und die Abweichung kann eventuell auf Rundungsfehler zurück geführt werden.
      Habt ihr vielleicht eine Erklärung?

      Besten Dank
    • Neu

      Wir wissen ja, dass die Kochplatte an der Unterseite adiabat ist. D.h, dass die Steigung deines Temperaturverlaufs bei \(z=0\) gerade Null sein muss: \(\left. \frac {\delta T} {\delta z } \right |_{z=0} =0\)
      Da wir also bei z=0 die Steigung 0 haben und auf der Oberfläche eine konstante Temperatur, erhalten wir einen parabelförmigen Temperaturverlauf, was wir ja schon in Aufgabenteil b) zeigen mussten.

      Wenn du jetzt den Ansatz \(\dot Q=kA(T_1-T_2)\) anwendest, dann gehst du ja von einem linearen Temperaturverlauf aus, was in diesem Fall falsch ist. Deshalb musst du die Fouriersche Wärmeleitungsgleichung aufstellen.
      Irre können nicht in die Irre geführt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hades ()